Bienasch und Haß dominierten Sprintcup in Neubrandenburg

Von Dagmar Thoms

Auch in Runde 2 des Sprintcups im Neubrandenburger Jahnsportforum dominierten die Sprinterinnen und Sprinter des 1. LAV Rostock. Bei den Männern schon eine Klasse für sich, die mehrfachen Medaillengewinner bei deutschen Jugendmeisterschaften Richard Bienasch und Alexander Haß. Die Schützlinge von Trainer Peter Schörling steigerten ihre Ergebnisse vom vorherigen Wochenende.

Mit 21 Punkten Vorsprung bei 4.977 Gesamtpunkten gewann der Hürdenspezialist Bienasch die Gesamtwertung nur denkbar knapp vor seinem Trainingskameraden Alexander Haß. Richard Bienasch siegte mit folgenden Einzelleistungen: 30 Meter aus dem fliegenden Start 2,83 Sekunden, 4,13 Sekunden über 30 Meter und 6,98 Sekunden über 60 Meter.

Alexander Haß stellte über 30 Meter mit fliegendem Start in 2,78 Sekunden
gar einen Veranstaltungsrekord auf und gewann somit die Tageswertung. Diese entschied, wenn auch noch nicht ganz fit, Evelyn Hübner bei den Frauen in 7,85 Sekunden über 60 Meter ebenfalls für sich.

Den zweiten Gesamtsieg für die Rostocker ersprintete in überlegender Manier die 13-Jährige Nancy Beinlich. Über zweite Plätze in der Gesamtwertung dürfen sich der 15-Jährige Julian Frick, die gleichaltrige Kristin Möller, die beiden B-Jugendlichen Martha Krönes und Christopher Golnik sowie die beiden 14-Jährigen Nele-Sophie Wendt und Samir Al-Mekhlafi freuen.

Samir steigerte sich in allen drei Teildisziplinen und kam über 60 Meter in guten 7,45 Sekunden bis auf drei Hundertstelsekunden an den führenden Marek Sefranek aus Greifswald heran. Auf Rang drei erneut Peter Klostermann (MJB) und Klemens John (M13).

Zurück