Besondere Idee der Laufgruppe zur 800-Jahrfeier von Laage

Von André Stache

Im Zuge des diesjährigen Volkssporttages anlässlich der 800-Jahrfeier von Laage wartete die Laufgruppe des SC Laage mit einer besonderen Idee auf und organisierte einen speziellen Wettkampf. Insgesamt 52 mal 800 Meter und abschließend noch 519,5 Meter – dann sollte es geschafft sein.

Das Team wollte einen ganzen Marathon gemeinsam bewältigen. Unter den fleißigen Ausdauersportlern befanden sich mit Stella Grobbecker, Bernd Jänike und Maximilian Heise Sportler, die sich schon als Landesmeister und Laufcupsieger feiern lassen konnten. Aber auch Kinder und Jugendliche, die einfach ein Teil dieses außergewöhnlichen Projekts sein wollten, waren am Start. Bei besten äußeren Bedingungen und einer soliden Organisation liefen nacheinander Mädchen, Jungen, Frauen und Männer allein und gegen die Uhr auf dem Oval der altehrwürdigen Recknitzkampfbahn ihre Runden. Laages Bürgermeisterin Ilka Lochner-Borst schickte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des SC Laage, Uwe Michaelis, den 18-jährigen Steve Göhner als ersten Läufer auf die Strecke.

Immer wieder motivierten sich die Läuferinnen und Läufer gegenseitig, und natürlich puschten sich besonders die Leistungsorientierten gegenseitig an. Zum Schluss stoppte die Uhr nach genau 2:46:49 Stunden. Alle waren begeistert ¬– von sich selbst, von der Atmosphäre sowie von der persönlichen und der Teamleistung. Im Ziel erhielt jeder Teilnehmer eine von der Stadt Laage bereitgestellte Erinnerungsmedaille, die sicherlich noch lange an das sportliche Erlebnis erinnern wird.

Zurück