Ben Thiele gewinnt Silber mit neuer Landeshallenbestleistung

Von Ralf Ploen

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Mehrkampf in Frankfurt/Main zeigte Ben Thiele (SC Neubrandenburg) einen ausgezeichneten Wettkampf. In der Altersklasse U18 errang der Schützling von Carsten Hodea mit hervorragenden 5372 Punkten Siebenkampf-Silber hinter dem Ulmer Manuel Eitel.

Der U18-WM-Neunte steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um rund 700 Punkte und übertraf die alte Landesbestmarke, die von seinem Trainer gehalten wurde, um bemerkenswerte 299 Punkte. Der junge Mann aus der Viertorestadt bewies eine erstaunliche Ausgeglichenheit. Am ersten Tag gelangen ihm 7,16 Sekunden über 60 Meter, 6,77 Meter im Weitsprung, 15,30 Meter im Kugelstoßen und 4,10 Meter im Stabhochsprung. Am Sonntag zeigte sich Ben über 60 Meter Hürden mit 8,26 Sekunden verbessert. Danach folgten 1,87 Meter im Hochsprung und 2:53,49 Minuten beim abschließenden 1000-Meter-Lauf.

Bei den Mädchen der U18 gingen gleich vier Athletinnen aus Mecklenburg-Vorpommern an den Start. Nur um zwölf Punkte verpasste Sophie Weißenberg (SCN) im Fünfkampf die Bronzemedaille. In der Endabrechnung erreichte sie 3850 Zähler mit 9,24 Sekunden über 60 Meter Hürden, 5,54 Meter im Weitsprung, 1,70 Meter im Hochsprung, 13,21 Meter im Kugelstoßen und 2:30,91 Minuten über 800 Meter. Karoline Steppin (Schweriner SC/3494), Lilly Endler (3373 und Jil Möde (beide SCN/3337 belegten die Ränge neun, zehn und dreizehn.

Zurück