Athleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz in Schweden erfolgreich

Von LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz

Nach dem Speerwurf der Altersklasse W14 standen gleich drei LAV-Mädchen auf dem Treppchen: Siegerin Julia Ulbricht, Wencke Griephan (Platz 3) und Susanne Helm (Platz 5). (Foto: privat)

Nach den Landesmeisterschaften begaben sich die Athleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz auf die Reise ins nördliche Schweden, um sich auch mit internationaler Konkurrenz zu messen. Bei den "World Youth Games" (Weltjugendspiele) im Göteborger Leichtathletikstadion, in dem die WM 1995 und die EM 2006 ausgetragen wurden, erwartete die jungen Sportler eine einmalige Atmosphäre.

Dazu gehörten elektronische Anzeigetafeln mit namentlicher Einblendung, namentlicher Aufruf der Finalteilnehmer, eine riesige Videowand, über 100 eingesetzte Kampfrichter, ein Stadion mit historischem Hintergrund… Über drei Tage zog sich das Spektakel hin, Teilnehmerfelder von mehr als 100 Athleten pro Altersklasse und Disziplin waren keine Seltenheit. Auch qualitativ waren alle Starterfelder sehr gut aufgestellt ‒ da war ein Platz auf dem Siegerpodest schon etwas Besonderes.

Der 13-jährigen Julia Ulbricht gelang in Göteborg ein hervorragender Versuch im Speerwurf, der zu Silber reichte. Im selben Wettbewerb erkämpfte sich die erst zwölfjährige Wencke Griephan Bronze. Auch über die halbe Stadionrunde (200 m) gelang ihr diese Platzierung. Die 13-jährige Johanna Schween wurde Dritte im Hürdensprintfinale. Wiebke Griephan (15) trat im Hürdenfinale ‒ in Führung liegend ‒ in das letzte Hindernis, stürzte und lief auf Platz 8 ein. Sie revanchierte sich aber mit Bronze über 100 Meter.

In der Woche bis zu den "Internationalen Öresundspielen" in Helsingborg tankten Athleten und Betreuer Kraft in einem Ferienhaus am größten See Schwedens, dem Väddersee. Dann ging es in eine Jugendherberge in Landskrona bei Helsingborg. Bei den "Öresundspielen" werden Siegerplaketten für die Plätze eins bis acht vergeben. 40 davon entführten die Aktiven des LAV ‒ siebenmal Gold, sechsmal Silber, siebenmal Bronze sowie 20 Plaketten für die Plätze vier bis acht.

Louis Ziegert (10) gewann sowohl den Sprint als auch den Weitsprung seiner Altersklasse, Julia Ulbricht (13) knüpfte an ihre gute Form von Göteborg an und gewann den Speerwurfwettbewerb der 14-jährigen Mädchen, Wencke Griephan siegte über 80 Meter, Johanna Schween wurde Doppelsiegerin (Hoch- und Weitsprung, und die elfjährige Hannah Bittorf gewann ebenfalls den Hochsprung.

Die kommenden Wochen werden zur Regeneration dienen, wobei die Jüngsten des Vereins sich in der vorletzten Ferienwoche am Ostseestrand in Zingst im Trainingslager zusammenfinden. Dort werden die Acht- bis Zehnjährigen ganz gezielt auf ihre Landesmeisterschaften vorbereitet, um auch in den jüngsten Altersklassen an die Erfolge des Vorjahres anzuknüpfen.

Zurück