Anti-Doping-Newsletter des DLV - August 2012

von Christoph Thürkow

Nach einigen Jahren Pause starteten Laager Clubläufer wieder bei der Rostocker Marathonnacht. Vieles hatte sich in den vergangenen Jahren geändert und besonders der positive Umgang mit den Staffelläufern tat allen Anwesenden sehr gut. Für die beiden Staffeln, bei denen sich jeweils acht Aktive die Marathon Distanz teilten, ging es eher um das Gefühl, Teilnehmer dieses sportlichen Ereignisses zu sein.

Die Laager Ausdauersportler liefen gemeinsam in einer Erwachsenen- und einer Kinderstaffel und ließen so jeden internen Konkurrenzkampf außen vor. Nach soliden 3:52:45 Stunden liefen Vater Andreas und Tochter Jennifer Heise über die Ziellinie auf dem neuen Markt der Hansestadt und ließen sich für die tollen Teamleistungen von Tausenden feiern.

Die Läuferinnen und Läufer auf der Halb- oder Marathondistanz wollten dann schon ihr Können zeigen und konnten so mit teilweise sehr ordentlichen Ergebnissen aufwarten. Der 61-jährige Gerd Junge (2:05:16 h), die 41-jährige Michaela Schulze (2:22:01 h) und die 39-jährige Jana Fischer (2:14:12 h) gönnten sich einen Halbmarathon mit besonderer Atmosphäre.

Mit dem Schiff zum Start, durch den Warnow-Tunnel und überall jubelnde Menschen – mehr geht nicht! Und was ist nicht schon alles über die 42,195 Kilometer Distanz geschrieben worden. Sie ist und bleibt die Königsdisziplin in der Leichtathletik, als längste olympische Lauf Disziplin. Für Bernd Jänike war dieses nicht neu und so stellte er seine ganze Erfahrung seinem Vereinskameraden Stefan Grobbecker zur Verfügung. Dieser konnte so eine unvergessliche Marathonpremiere erleben und mit seinem Zugpferd nach 3:43:40 Stunden glücklich über die Zielgerade laufen.

Neben der Strecke konnten sich Laager Sportler ebenfalls sehr gut in Szene setzen. Katja, Stefan, Andreas, Kerstin, Thomas, Florian, Christiane, Nina und Teresa fungierten als Versorger, Zeitnehmer und Auskunftsperson bei den Wechselzonen. Sie machten ihre Sache sehr gut und sorgten damit auch für eine außergewöhnliche Präsentation ihres Sportclubs Laage.

Zurück