Airport Race in Laage

Von André Stache

Besser hätte es nicht laufen können. Hervorragendes Läufer-Wetter, motivierte Sportler und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten Institutionen machen den 1. Airport Race zu einem echten Event. Fast zweihundert Läuferinnen und Läufer sowie eine Handvoll Walker nutzten die Gelegenheit dem riesigen Fliegerhorst näher zu kommen.

Direkt nach dem Start liefen die Aktiven vier Kilometer auf den Betriebsflächen, die sonst nur den Flugzeugen vorbehalten sind. Anschließend durften die Sportler die großzügigen Gewerbegebiete durchlaufen, die in direkter Nähe des Terminals aus dem Boden geschossen sind.

Für die leistungsorientierten Ausdauersportler war das allerdings nicht von Interesse. Sie kämpften um die Pokale und Preise. Für die Siegerehrungen konnten die Veranstalter mit der Laager Bürgermeisterin Frau Lochner Borst und Oberstleutnant Ansgar Siebrecht Menschen gewinnen, die diese einmalige Veranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern mit unterstützt hatten.

Spaß hatten indes alle anwesenden Ausdauersportler. Während sehr viele Kinder die 4 Kilometer Distanz unter ihre Füße nahmen, probierten sich erfreulicher weise sehr viele Freizeitsportler auf der 10 Kilometer Strecke aus. Der 16 Kilometer Kanten blieb nur den erfahrenen Sportlern vorbehalten und diese beeindruckten natürlich auch die Zuschauer, die äußerst zahlreich das Spektakel verfolgten.

Letztlich war diese Laufveranstaltung, aus sportlicher Sicht, ein voller Erfolg, der wieder einmal zeigt, was möglich ist, wenn Kräfte gebündelt werden und zielorientiert agiert wird. Die Aktiven wünschen sich schon jetzt eine baldige Wiederholung.

Ein besonderer Dank gilt abschließend den Soldaten des Jagdgeschwaders 73 "S", um Oberst Markus Krammel. Ohne der Zustimmung des Kommodore wäre dieses Event nicht möglich geworden, denn der Fliegerhorst Laage ist in vollem Umfang ein Militärischer Sicherheitsbereich auch wenn das durch die Präsenz der zivilen Luftfahrzeuge nicht immer sofort ersichtlich ist.

Die Erstplatzierten:

4 Kilometer Jungen:

1. Marvin Schwedes (1. LAV Rostock) 14:30 min
2. Martin Haacker (Tri Fighters) 14:34 min
3. Thomas Urban (Groß Wokern) 14:54 min

4 Kilometer Mädchen:

1. Ariane Tiburtius (De Heidehoppers) 17:51 min
2. Jette Purwin (Groß Grabow) 18:41 min
3. Greta Grobbecker (SC Laage) 18:41 min

10 Kilometer Herren:

1. Arne Welenz (1. LAV Rostock) 36:38
2. Ralf Bick (Güstrow) 36:57 min
3. Gunnar Schlimm (Biestow) 37:59 min


10 Kilometer Damen:

1. Anne-Kathrin Litzenberg (SV Post Telekom Schwerin) 39:56 min
2. Katharina Pap (TC FIKO Rostock) 46:45 min
3. Carolin Lückemann (ORC) 47:49 min

16 Kilometer Herren:

1. Niels Schmiedeberg (TriFun Güstrow) 57:16 min
2. Michael Fischer (TC FIKO Rostock) 1:00:36 h
3. René Koch (Güstrow) 1:03:03 h

16 Kilometer Damen:

1. Laura Michel (1. LAV Rostock) 1:06:55 h
2. Dorit Westphal (TC FIKO Rostock) 1:16:07 h
3. Christa Krüger (Rostock) 1:18:24 h

Zurück