PSV-Leichtathleten feiern 50-jähriges Bestehen

Von Andreas Mücke

Seit 40 Jahren in der Leichtathletik engagiert: PSV-Abteilungsleiter Oskar Männer. Foto: A. Mücke

Grund zum Feiern hatten die Leichtathleten des Polizeisportvereins Wismar. Die 1967 gegründete Abteilung Leichtathletik besteht 50 Jahre. Begonnen hatte alles unter dem Namen Dynamo Wismar, Gründungsvater war Dieter Jamm. Nach der Wende überredeten zahlreiche Eltern der einzelnen Abteilungen die damaligen Übungsleiter, das Training im Interesse der Kinder weiterzuführen.

Die Polizisten Winfried Hein, Fiete von Thien, Erich Knuth und Oskar Männer sowie Andreas Mücke und einige Übungsleiter der Fußballer gründeten dann den Polizeisportverein Wismar. Nach kurzer Zeit übernahmen Oskar Männer als Abteilungsleiter und Andreas Mücke als Stellvertreter und Kassenwart die Abteilung Leichtathletik. Bei der Jubiläumsfeier in der Sektkellerei Wismar waren die Verantwortlichen der Abteilung, Gäste und Sponsoren zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Als Ehrengäste wurden Wismars Bürgermeister Thomas Beyer, der Präsident der Bürgerschaft Wismar, Tilo Gundlack, der Bundestagsabgeordnete Frank Junge, der Geschäftsführer des Leichtathletikverbandes MV, Dr. Peter Wegner, der Präsident des PSV, Winfried Hein, sowie Ramona Hedrich, Vorstandmitglied des Kreissportbundes Nordwestmecklenburg, begrüßt.

Oskar Männer, der bereits 40 Jahre Mitglied bei Dynamo/PSV Wismar ist, begrüßte alle Anwesende und hielt einen kurzweiligen Rückblick auf die Entwicklung der Abteilung. Dabei berichtete er über kritische, aber auch über schöne unvergessliche Momente. Die Abteilung Leichtathletik konnte sich immer wieder stabilisieren und trägt heute mit 142 Mitgliedern – ab fünf Jahre bis zum 70-jährigen Senior – dazu bei, dass der PSV mit über 800 Mitgliedern der größte Sportverein in Wismar ist. Unvergessliche Momente sind unter anderem das Sportevent am 3. Oktober 2004 auf dem damals noch nicht eröffneten Autobahnabschnitt Schönberg - Lübeck. Die Leichtathleten waren aktive Mitorganisatoren, Läufer, Fahrradfahrer und auch Fußgänger konnten die Strecke absolvieren. Für Essen und Trinken war gesorgt; das Angebot wurde von etwa 40.000 Besuchern angenommen. Der NDR berichtete am Abend vom größten Volksfest in Mecklenburg-Vorpommern zum Tag der deutschen Einheit.

Ein weiterer Höhepunkt war die Einweihung des rekonstruierten Sportplatzes in Wendorf mit Kunststoffbahn und Kunstrasen, wobei Bürgermeister Beyer ein herzlicher Dank für die Unterstützung durch die Stadt galt. Zu nennen ist auch das Kindersportfest um den Pokal des Wismarer Bürgermeisters an jedem 1. Mai. Daran nehmen zahlreiche Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern und anderen Bundesländern teil. Stolz sind die Verantwortlichen, Trainer und Übungsleiter auf die Leistungen der Kinder, Jugendlichen und der Läufergruppe, die dem PSV viel Anerkennung in MV bringt. Das betonte auch der LVMV-Geschäftsführer Dr. Wegner.

Im Verlauf des Abends in der Sektkellerei kam es bei guter Musik zu zahlreichen Gesprächen zwischen den Gästen, Sponsoren und Sportverantwortlichen. Es war ein gelungener Abend.

Zurück