MV-Masters in Aarhus mit tollen EM-Leistungen

Von Dr. Elke Halm

Zwei tolle MV-Starterinnen: Nadine Kant (l.) und Jeanette Denz. Foto: privat
Zwei tolle MV-Starterinnen in Aarhus: Nadine Kant und Jeanette Denz.

Das gab‘s bei einer Europameisterschaft im Sommer noch nicht so oft: Sonne, Regen, Sturmböen, Wind (und davon viel) und wieder Sonne. Das Senioren-Team aus Mecklenburg-Vorpommern war bei der Masters-EM im dänischen Aarhus sehr erfolgreich.

Allen voran die drei neuen Europameister. Nadine Kant (Altersklasse W40) vom Hagenower SV siegte im Kugelstoßen mit herausragenden 14,40 Metern. Sie stellte damit einen neuen Landesrekord auf. Georg Dähne (85) vom HSV Neubrandenburg wurde Europameister über 10.000 Meter – seine Zeit von 59:47 Minuten bedeuteten ebenfalls Landesrekord. Die Dritte im Bunde war Karin Kortus (W75) vom 1. LAV Rostock. Sie startete zum ersten Mal bei einer EM und gewann den Halbmarathon in sehr guten 1:59:36 Stunden.

Speerwerfer Torsten Heinrich (M50/1. LAV Rostock) wurde mit einer Weite von 54,37 Metern Vize-Europameister. Matthias Weippert (M40/TC Fiko Rostock) versilberte seinen 10.000-Meter-Lauf in 32:16 Minuten (Landesrekord). Außerdem gewann „Matze“ die Bronzemedaille im Crosslauf. Günter Wolf (M75/LSV Güstrow) lief die 10.000 Meter in 46:05 Minuten und holte damit Bronze. Im Halbmarathon lief er in 1:46:47 Stunden auf Rang 7. Nadine Kant unterstrich ihr Talent im Diskuswerfen und gewann ebenfalls Bronze – mit persönlicher Seniorenbestleistung von 42,43 Metern. Enrico Pyritz (M50/SC Neubrandenburg) stieß die Kugel 14,63 Meter weit – auch das bedeutete Bronze. Jeanette Denz (M 40/HSG Uni Greifswald) belegte mit 11,75 Meter im Kugelstoßen den vierten Platz. Mit dem Diskus landete sie auf Platz 11 (30,70 m) und mit dem Speer auf Rang 9 (22,94 m).

Dr. Elke Halm (W 55/SV Schwerin Medizin) belegte über 5000 Meter in 23:28 Minuten einen guten fünften Platz. Denselben Rang schaffte Gerd Zempel (M75/Schweriner SC) im Werfer-Fünfkampf. Bert Beyer (M45/SV Löcknitz) erkämpfte mit 47,60 Meter einen 10. Platz im Speerwerfen. In der gleichen Disziplin und Altersklasse landete Birger Lau (ebenfalls SV Löcknitz) auf dem 13. Rang in einer starken Konkurrenz. Frank Hempel (M45/HSG Uni Greifswald) verpasste in seinen Läufen über 100 (12,43 s) und 200 Meter (24,95 s) nur knapp das Halbfinale bei einem sehr großen Teilnehmerfeld. Sandra Mair (W40/TC Fiko Rostock) lief die 1500 Meter in 5:38 Minuten (Platz 14). Dr. Wolfgang Meyer (M65/HSG Uni Greifswald) absolvierte die 300 Meter Hürden in 59,27 Sekunden und belegte damit einen guten 7. Platz.

Tino Mellmann nahm erstmalig an einer EM teil und warf den Speer 46,26 Meter weit, was bei einer starken Konkurrenz Rang 9 bedeutete. Beim Werfer-Fünfkampf erkämpfte Mellmann mit 2546 Punkten einen beachtlichen 10. Platz. Jan-Boyke Seemann (M40/TC Fiko Rostock) startete über 1500 Meter und im Crosslauf. Mit 12:37 Minuten belegte er den 13. Platz im Cross und in 4:44,77 Minuten wurde er 26. über 1500 Meter. Anke Stutz (W50/HSG Uni Greifswald) war über drei Strecken am Start – über 100 Meter (15,01 s/18. Platz), über 200 Meter (30,61/13) und über 400 Meter (72,68/12).

Zurück